Vorteile der CRISTAL Shape® Behandlung

  • Reduktion von Cellulite
  • Hautstraffung und Verbesserung des Hautbildes
  • nicht-invasive Behandlung
  • wirkungsvoll und sicher

CRISTAL Shape®: Cellulite Behandlung und Hautstraffung der neusten Generation

Durch die medizinische Forschung und langjährige Erfahrung mit der gezielten Kombination aus Infrarotstrahlungswärme und Lymphdrainage galt schon das DIAMOND Treatment als Revolution für die Behandlung von Cellulite und erschlaffte Haut. Die Weiterentwicklung der hochwertigen Technologie mündet nun mit einem eigenständigen CRISTAL Shape® Gerät, das den Behandlungskomfort im nicht-invasiven Bodyforming durch vereinfachte Behandlungsabläufe und gesteigerte Leistungskraft gezielt zum Einsatz bringt und somit das anspruchsvolle Angebot für das 360° Bodyforming von ICE AESTHETIC ® ergänzt.

CRISTAL Shape® – Innovative Technologie für die Hautstruktur

Im CRISTAL Shape® Gerät vereinen sich mehrere Technologien, die im Verbund die Hautstruktur bis in das tiefe Bindegewebe gezielt anregen, natürliche Prozesse im Organismus zu reaktivieren und zu stärken. Die Ergebnisse zeigen sich langanhaltend und effizient.

Die nicht-invasive Behandlung erfolgt mit einer spezifischen Wellenlänge an Infrarotstrahlung, die über HIF-Dioden in die Haut eingebracht werden, der daraus resultierenden Wärmeenergie und den Einflüssen durch das Vakuum, dass die individuell anpassbaren Applikatoren entwickeln. Die Ansaugung stimuliert die Fibroblasten, fördern den Effekt einer Lymphdrainage und dehnt verhärtete Septen. Die Behandlung fördert die Neubildung von Kollagen und stimuliert die Fibroblasten, das behandelte Gewebe natürlich zu stärken und die natürliche Elastizität zurückbringen.


HIF Dioden

Die Dioden geben perfekt abgestimmte Infrarotlichtwellen ab, die tief in die Haut eindringen. Das Licht wird von den Fettzellen absorbiert und löst Zellinteraktionen aus.

Wärmeenergie

Die Reaktion der Zellen auf die Infrarotstrahlung erzeugt Wärmeenergie. Diese Energie stimuliert die Kollagenproduktion sowie weiterführende physiologische Reaktionen.

Vakuum

Parallel zur Wärmeenergieentwicklung wird durch Vakuumansaugung Gewebe stimuliert. Fibroblastenaktivität, Septendehnung und Lymphdrainageeffekte werden ausgelöst.

Standorte & Terminbuchung

Jetzt bei ICE AESTHETIC® zur Cellulite Behandlung beraten lassen!

CRISTAL Shape® Behandlung von Cellulite und Hauterschlaffung für elastische und gestraffte Haut

Die natürlichen Alterungsprozesse der Haut werden durch äußere Einflüsse ebenso wie durch hormonelle Begebenheiten beschleunigt. Eine häufig schon früh auftretende Symptomatik zeigt sich in der Entwicklung von Cellulite: Im Bindegewebe reduziert sich ab ungefähr dem 25. Lebensjahr die Produktion der die für Elastizität und Spannkraft wichtigen Gewebefasern aus Kollagen. Die aus diesen Stoffen bestehenden Gewebefasern verlieren an Struktur, ändern durch Deformierung ihre Belastbarkeit und können das subkutane Fettgewebe nicht mehr großflächig optimal halten. In der Folge drücken sich Fettzellen durch Lücken in der Gewebestruktur und zeigen sich in den für Cellulite charakteristischen Dellen.

Vor der
Cellulite Behandlung

Adipozyten deformieren
Bindegewebsfasern

Nach der
Cellulite Behandlung

Die Septen sind gedehnt und die Kollagenbildung wird angeregt

Die CRISTAL Shape® Behandlung stimuliert den Organismus zu einer verstärkten Produktion der Gewebefasern und lässt deren Einbau im Gewebe für eine Verbesserung der Hautstruktur sorgen. Es entsteht eine sichtbare Glättung der Haut durch die Neokollagenose: Die Septen werden gestärkt, zugleich Verhärtungen gelockert, wodurch sich die Haut mit erhöhter Elastizität und Spannkraft zeigt. Die Behandlung mit CRISTAL Shape® stößt die für die jugendliche Ausstrahlung der Haut wichtigen Gewebeprozesse an, die der Organismus im Anschluss ganz natürlich weiterführt. So bietet die CRISTAL Shape® Technologie schon ab der ersten Behandlung ein individuell verbessertes Ergebnis für die Hautstruktur, das sich mit einem innovativen Langzeiteffekt durch die Neokollagenose und die stimulierte Tätigkeit der Fibroblasten ergänzt.