Was ist die Kryolipolyse und wie funktioniert sie genau?

Die Kryolipolyse ist eine nicht-invasive Behandlungsmethode zur Anwendung an lokalen Fettdepots. Da die Behandlung nur von außen erfolgt ist keine örtliche Betäubung notwendig und auch sonst handelt es sich bei dieser, in den USA bereits fest etablierten, Methode um eine sehr schonende und nebenwirkungsarme Behandlungsform.

In dem Wort Kryolipolyse steckt das altgriechische Wort „kryos“, das Kälte oder Eis bedeutet. Und genau hier setzt das Verfahren der Kryolipolyse an. Dabei basiert die Behandlungsmethode auf der seit Jahrzehnten bekannten Tatsache, dass Fettzellen gegenüber Kälte anfälliger sind als andere Zelltypen. Diese Anfälligkeit der Fettzellen gegenüber Kälteeinwirkung macht man sich bei der Kryolipolyse gezielt zu Nutze, um die gewünschten Körperpartien ohne Operation sanft und schonend zu behandeln.

Bitte beachten: Auch wenn dutzende Studien die Wirksamkeit und Sicherheit der Kryolipolyse erforschen und zu vielen positiven Ergebnissen kommen, gibt es gleichzeitig auch anderslautende Stimmen, die die Behandlungsmethode wissenschaftlich bestreiten und den Behandlungserfolg als ungewiss ansehen.